Honsel Sport&Spiel schließt nach 20 Jahren

von Martina Jansen (Kommentare: 0)

Honsel Sport&Spiel schließt nach 20 Jahren

Ausverkauf und Räumungsverkauf ab Montag, 03. Dezember 2018

1978 eröffnete der Seniorchef Bernhard Honsel mit seiner Frau Änne das Kaufhaus Honsel in Holsterhausen. Seitdem hat sich im deutschen Einzelhandel und damit auch in Dorsten viel verändert. Als der damalige Juniorchef Ralf Honsel nach Studium und Ausbildung 1993 ins Unternehmen eintrat, bestand die Firma Honsel aus dem Markt an der Freiheitsstraße mit 400 Quadratmetern Lebensmitteln und 1600 Quadratmetern NonFood.
Schon damals gewannen andere Vertriebsformen, vor allem der Diskont, die Oberhand im Nicht-Lebensmittelbereich. Dieser neue Wettbewerber ließ es nicht länger zu, auf dieser Fläche Kaufhaussortimente zu führen. Und so beschlossen Junior Ralf und die Senioren Änne und Bernhard Honsel gemeinsam den zukünftigen Unternehmensschwerpunkt auf Lebensmittel zu setzen. Die Entscheidung war damals außergewöhnlich, da alle Experten und viele Kollegen eher im Non-Food-Bereich die Zukunft sahen und meinten, dem Diskont im Lebensmittelbereich nicht die Stirn bieten zu können. Anders die Familie Honsel: „Unse Einschätzung war“, so Ralf Honsel heute, „dass der Diskont dauerhaft die Qualitätskunden nicht zufriedenstellen wird und unsere Großhandlungen auch im Preiseinstieg beim Diskont mithalten können.“ Und genauso ist es gekommen. Die meisten Non-Food Kollegen sind vom Markt verschwunden und die Lebensmitteleinzelhändler mit dem Mut zur Investition haben überlebt. Eine richtige Entscheidung der Familie also, die ihrer damaligen Zeit etwas voraus war. Nur Sport- und Spielwaren sollten nicht aufgeben werden, da hier über Jahre Kompetenz aufgebaut wurde und noch gute Umsätze zu generieren waren.

Eine ähnliche Entwicklung gibt es heute wieder. Nicht nur, dass jetzt wieder eine junge Generation ins Unternehmen eintritt. Auch jetzt taucht wieder ein neuer Wettbewerber auf. Was damals Aldi war, ist es heute das Internet, das den stationären Einzelhandel durchrüttelt. Und wieder bedarf es der Neujustierung für die nächsten Jahrzehnte und eine Entscheidung, die langfristig richtig und ihrer Zeit voraus ist. „Heute haben wir die Kompetenz für Frische und Qualität in Dorsten“ so Julia Honsel „ und wiederum ist unsere Einschätzung, dass der ‚neue‘  Wettbewerber hier nicht mithalten wird und für uns dort die Zukunft liegt. Deswegen werden wir hier weiter expandieren und unseren Unternehmensschwerpunkt Lebensmittel behalten und ausbauen.“

Für das Obergeschoss an der Freiheitsstraße bedeutet dies dann leider das Ende. Die Fläche, insbesondere im Erdgeschoss für Zuwegungen wie Aufzug, Treppenhaus und Fluchttreppenhäuser wird freigemacht. Hier entsteht Dorstens schönster Nachbarschaftsmarkt auf über 1500 Quadratmetern.

Seit Jahren verliert Sport & Spiel jährlich ungefähr 5 Prozent Umsatz. „Wir sind noch schwarz im Obergeschoss“ so erklärt der Seniorchef Ralf Honsel die betriebswirtschaftliche Seite der Entscheidung, „aber es ist abzusehen, dass dies in einigen Jahren anders wird und das Sport-und Spielwarengeschäft zu Belastung würde. Wir müssen aber jetzt die Entscheidung treffen, da wir den EDEKA Markt komplett renovieren möchten. Allen Mitarbeitern wird ein Ersatzarbeitsplatz im Unternehmen angeboten, sodass es keine Entlassungen gibt.

Ausverkauf und Räumungsverkauf ab Montag 03. Dezember 2018  

Am 03. Dezember geht es los. Das Sport-und Spielwarengeschäft wird am Donnerstag 29. November und Freitag 30. November komplett umgestellt auf den größten Räumungsverkauf, den es im Sportbereich in Dorsten je gegeben hat. Die Ware wird anders sortiert, damit die vielen erwarteten Kunden sich besser zurechtfinden. Natürlich wird massiv reduziert, in wenigen Wochen müssen alle Sport- und Spielwarenartikel raus. Auch die Sporthersteller nutzen das und bieten weiter Überhänge an, die mit hohen Rabatten bis zu 50 % bei Honsel verkauft werden. Da der Räumungsverkauf vor Weihnachten stattfindet, bietet sich auch im Spielwarenbereich die Möglichkeit, vor Weihnachten viele Schnäppchen zu ergattern. Im ersten Anlauf gibt es Rabatt zwischen 20 % und 50 % die sich im weiteren Verlauf des Räumungsverkaufs steigern, bis die Regale komplett leer sind.

Text und Foto: Firma Honsel

Zurück