Stadt Haltern am See verleiht auch 2017 den Bürgerpreis Ehrenamt

von Ulf Steinböhmer

Seit 2001 wird alljährlich der Bürgerpreis Ehrenamt der Stadt Haltern am See verliehen. Damit wird herausragendes Engagement auf sozialem Gebiet gewürdigt. Preisträger des letzten Jahres waren Beate Mertmann sowie Wolf Rüdiger Golitschek Edler von Elbwart. Auch in diesem Jahr soll wieder eine Preisverleihung stattfinden, und zwar in zeitlicher Nähe zum weltweit am 5. Dezember begangenen „Internationalen Tag des Ehrenamtes“.

Bürgermeister Bodo Klimpel bittet deshalb wieder um Vorschläge von Personen oder Gruppen, die sich ehrenamtlich verdient gemacht haben. Die Vorgeschlagenen sollten in Haltern am See wohnen und sich durch Übernahme von Verantwortung für die Gestaltung einer menschlichen und solidarischen Gesellschaft für das Gemeinwohl einsetzen. Vorschlagsberechtigt sind die Einwohner der Stadt Haltern am See. Die Vorschläge sollten bis zum 6. Oktober schriftlich bei Bürgermeister Klimpel im Rathaus eingereicht werden.

Eine unabhängige Jury wird anschließend die Vorschläge prüfen und die Preisträger auswählen. Die Jury setzt sich aus Vertretern von Vereinen und Verbänden der Wohlfahrtspflege, Hilfsorganisationen und Kirchen zusammen. Die Jury tagt nichtöffentlich.

Der Bürgerpreis Ehrenamt ist nicht dotiert.

Zurück