VHS legt neues Weiterbildungsprogramm für den Herbst vor

von Martina Jansen (Kommentare: 0)

VHS legt neues Weiterbildungsprogramm für den Herbst vor

Mit insgesamt 340 Veranstaltungen und rund 8.500 Unter­richtsstunden hat die VHS auch für den Herbst wieder ein buntes und vielfältiges Weiterbildungsangebot für die Dorstener Bevölkerung geplant.

Pünktlich zum Ende der Sommerferien erscheint das neue VHS-Programm am 24.08. zum zweiten Halbjahr 2018.

Im Gesamtprogramm stecken u.a. 30 Kurse, die sich speziell an das junge Publikum wenden. Rechtzeitig zu Schuljahresbeginn werden die entsprechenden Programmflyer „Junge VHS“, in denen diese Kurse zusammengefasst sind, zusätzlich an den Dorstener Schulen, Familienzentren und anderen Kinder- und Jugendeinrichtungen verteilt. Aber auch die ältere Generation kommt nicht zu kurz. Hier hat die VHS ebenfalls rund 30 Veranstaltungsangebote geplant, die sich besonders an den Interessen der aktiven Senioren orientieren.

Neben dem Weiterbildungsangebot enthält das über 90 Seiten umfassende Gesamtprogramm von VHS und KULTUR übrigens auch das Angebot der Kultur-Spielzeit 2018/19 mit Theater, Kleinkunst, „Jazz and more“ und Kindertheater in einer Veranstaltungsübersicht sowie zusätzliche Informationen zu Bibliothek und Musikschule.

Semesterstart ist am Montag, 17. September.

Ab sofort liegen die neuen Programmhefte aus: in Banken und Sparkassen, Buchhandlungen, Apotheken, Arztpraxen, im Rathaus, der Stadtinformation und in anderen öffentlichen Einrichtungen – und natürlich auch in der VHS.

Im Internet ist das Programm verfügbar unter: www.vhsundkultur-dorsten.de . Und selbstverständlich können die Veranstaltungen auch über das Smartphone oder ein Tablet gesucht und gebucht werden. Hierfür steht die offizielle „vhsApp der Volkshochschulen“ in den App-Stores für Android und iPhone kostenlos zur Verfügung. Neben den Online-Buchungsmöglichkeiten sind Anmeldungen weiterhin möglich: schriftlich per Post oder Fax mit den im Programm eingehefteten Anmeldekarten, persönlich oder telefo­nisch im Servicebüro der VHS, montags bis donnerstags von 8.00 bis 16.00 Uhr und freitags von 8.00 bis 13.00 Uhr.

Am Samstag, 25. August steht das VHS-Team übrigens von 10.00 bis 13.00 Uhr auch auf dem Marktplatz und verteilt dort im Rahmen der alljährlichen Schultütenaktion ebenfalls das neue Herbst-Programmheft. Da kann das frischgedruckte Programm gleich mit dem Wochenendeinkauf mitgenommen werden.

Politik und Gesellschaft

Nach den großen Erfolgen der letzten Jahre gibt es ein viertes Dorstener Kulturdinner. Auch in diesem Jahr verbinden wir Gaumenfreuden mit kulturellen Genüssen. "Jetzt schlägt’s 13" (02.11.) heißt es in diesem Jahr, Aberglaube ist das Motto des Abends. Das künstlerische Programm gestaltet das Westfälische Landestheater. Kulinarisch verwöhnt werden die Teilnehmer von den Meisterköchen Heinrich Wächter und Jörg Bücker.

In diesem Jahr gibt es für die Ruhrregion einen markanten geschichtlichen Einschnitt: das Ende des Steinkohlebergbaus. Dieses Thema ist Schwerpunkt zweier VHS-Exkursionen:

Am 29. September führt eine Fahrt zur Zeche Hannover in Bochum zur großen Sonderausstellung „Revierfolklore - zwischen Heimatstolz und Kommerz“.

Ziel der zweiten Exkursion ist das Fußballmuseum Dortmund, wo die Sonderausstellung "Schichtwechsel - FußballLebenRuhrgebiet" (07.10.) den untrennbaren Dreiklang zwischen Kohle, Kumpel und Fußball dokumentiert. Die Exklusiv-Führung bietet eine lebendige zeitgeschichtliche Dokumentation des Lebens im Revier, die auch für Teilnehmer ohne besondere Affinität zum Fußball äußerst interessant ist.

Drei hoch aktuelle gesellschaftliche bzw. politische Themen stehen auf dem Semesterprogramm:

In seinem Vortrag „Wladimir Putin – ein Machtmensch und sein System“ (19.09.) zeichnet Boris Reitschneider, einer der bekanntesten Russland-Experten, ein bestechend scharfes Psychogramm des russischen Staatschefs, der im März dieses Jahres klar für die vierte Amtszeit gewählt wurde. Wie gefährlich ist Putin? Er will Russland wieder zur Supermacht machen und arbeitet an einer neuen "Internationalen" der Anti-Demokraten.

Vom Bundesministerium für Bildung und Forschung wurde „Künstliche Intelligenz“ als Thema des Wissenschaftsjahres 2019 festgelegt. Dieses läutet die VHS mit der Veranstaltung „Smarte Maschinen – Wie künstliche Intelligenz unser Leben beeinflusst“ (12.11.) ein. Zu Gast ist der Zukunftsforscher Ulrich Eberl, der in vielen Labors und Firmen auf der ganzen Welt recherchiert hat. Anschaulich und präzise schildert er die faszinierenden Entwicklungen auf dem Gebiet, das den Kern unseres Selbstverständnisses trifft: die menschliche Intelligenz.

„Demokratie in der Krise?“ (20.03.19) – fragt Professorin Dr. Vera van Hüllen in ihrem Vortrag. Aktuell sehen wir in vielen Ländern anti-demokratische oder entdemokratisierende Entwicklungen. Während politische Systeme z. B. in Osteuropa und der Türkei offen autoritäre Züge annehmen, erschüttern Politikverdrossenheit und Populismus auch das Fundament konsolidierter Demokratien in Deutschland, Westeuropa und den USA. Welche konkreten Gefahren drohen der Demokratie und wie können sie überwunden werden?

Im Angebotsbereich VHS international steht zunächst eine hochkarätige Multivisionsshow des Profi-Fotografen Kay Maeritz und der Schauspielerin Angélique Verdel auf dem Programm. „Portugal – Europas wilder Südwesten“ (30.10.) zeigt reizvolle, vom Atlantik geprägte Landschaften und die kulturellen Höhepunkte des kleinen europäischen Landes.

Zu dem exotischen Länderabend „Geheimnisvolles Indochina“ (21.11.) lädt der Studienreiseleiter Hans-Joachim Bobsin ein. Er nimmt die Zuschauer mit auf eine Reise nach Vietnam, Laos und Kambodscha, die an kulturellen und architektonischen Schätzen kaum zu überbieten sind.

Im Bereich Pädagogik und Psychologie beschäftigen sich in diesem Semester zwei Vorträge mit dem Thema Erziehung:

„Damit aus kleinen Ärschen keine großen werden“ (06.11.) - unter diesem provokanten Titel erläutert der prominente Kinderpsychiater Dr. Hans-Otto Thomashoff, wie wichtig es ist, dass Eltern ihren Kindern als gute Vorbilder in Werten und Verhaltensweisen dienen. Auf der Basis der modernen Hirnforschung zeigt der Referent mit anschaulichen Fallbeispielen, wie Eltern diesen Aufgaben gerecht werden können.

„Erziehen mit Humor“ steht am 26.11. auf dem Vortragsprogramm. Vertrauen, Zuversicht und Gelassenheit sind drei wichtige Grundpfeiler in der Eltern-Kind-Beziehung. In seinem Vortrag zeigt der Familientherapeut Achim Schad, wie mit humorvollen "Interventionen" Machtkämpfe mit Kindern vermieden werden können und Eltern mehr Harmonie und Gelassenheit in der Familie erreichen.

Vorlesen ist eine echte Kunst. Im Wochenendkurs „Lesezauber“ (06.10.) sollen die Grundkenntnisse des interpretierenden Textsprechens vermittelt und spielerisch erprobt werden. Die Teilnehmer lernen dabei, einen Text nicht nur abzulesen, sondern lebendig zu gestalten. Die Leiterin Sarah Giese ist Dozentin für Sprechkunst an der Universität Münster, Sprecherzieherin (DGSS) und Stückeschreiberin beim mehrfach preisgekrönten Jugendtheater "Cactus - Junges Theater".

Zum Thema „Lust statt Last - Die neue Psychologie des Alterns“ (29.01.19) referiert der bekannte Alternsforscher Professor Dr. Hans-Werner Wahl. Wir werden nicht nur deutlich älter als die Generationen vor uns, sondern das Älterwerden an sich "funktioniert" heute auch ganz anders als noch vor 30 oder 40 Jahren. Was sind die Herausforderungen des höheren Alters heute? Wie können wir uns ganz individuell gut auf das Alter vorbereiten? Diesen Fragen geht der Referent in seiner Lesung nach.

Gesundheit und Umwelt

Im Programmbereich Gesundheit und Krankheit beteiligt sich die VHS gemeinsam mit dem örtlichen St. Elisabeth-Krankenhaus an den bundesweiten Herzwochen 2018 der Deutschen Herzstiftung. In diesem Jahr stehen die Aktionswochen unter der Überschrift „Herz außer Takt“ und befassen sich insbesondere mit der Problematik des sogenannten Vorhofflimmerns und der Gerinnungshemmung des Blutes. Chefarzt Dr. med. Jan Bernd Böckenförde informiert in seinem gleichnamigen Vortrag „Herz außer Takt“ (14.11.) ausführlich über den unregelmäßigen Herzschlag und die gefährliche Blutgerinnsel-Bildung, vor allem aber darüber, welche neuen Erkenntnisse es bei Diagnose und Behandlung gibt. Ebenfalls im Rahmen der Herzwochen bietet Dr. med. Thomas Mathew zwei Kurse zur „Herz-Lungen-Wiederbelebung für Laien“ (12.11. u. 26.11.) an.

In seinem Vortrag „Das zerfallende Gedächtnis“ (11.10.) zeigt der Neurowissenschaftler und Universitäts-Professor Dr. Nikolai Axmacher von der Ruhr-Universität Bochum, was in unserem Gehirn passiert, wenn wir etwas vergessen, wenn das Gedächtnis bei einer Demenz nachlässt oder wenn wir umgekehrt unter wiederkehrenden Erinnerungen an schlimme Erfahrungen leiden.

Angesichts der bald nahenden Herbst- und Winterzeit kommt der Vortrag „Was bringt die Grippeschutzimpfung“ (9.10.) von Chefarzt Dr. Norbert Holtbecker gerade richtig, denn bei dem Thema scheiden sich die Geister. Dabei reicht in der Bevölkerung die Haltung von „auf jeden Fall“ bis „auf keinen Fall“, und das eigentlich zu Unrecht, wie der Vortrag zeigen wird.  

In ihren Abend-Workshops „Basisfähigkeiten der Selbstheilung“ (06.11.) und „Die heilende Wirkung des Loslassens“ (20.11.) zeigt die Gesundheitswissenschaftlerin und Dozentin der Privat-Universität Witten-Herdecke, Priv.-Doz. Dr. Melanie Neumann, Wege und Methoden zur unabhängigen Heilung auf.

Im Angebotsbereich Entspannung und Selbsterfahrung gibt es neben den bewährten Kursen neu einen „Tag für die Entspannung“ (10.11.), Gelegenheit gibt, einfach mal abzuschalten, achtsam zu sein, zu entspannen und unterschiedliche Entspannungstechniken kennen zu lernen.

Im Bereich Einführung in Sportarten werden aufgrund der positiven Resonanz in den vergangenen Semestern erneut Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungskurse für Mädchen und Jungen in den Herbstferien (23.10. – 26.10.) sowie Selbstverteidigungskurse für Frauen (ab 05.10.) angeboten.

Im Bereich Ernährung hat Heilpraktikerin Sabine Schaar-Sökefeld in ihrem Vortrag „Mit basischer Ernährung zu mehr Gesundheit und Wohlbefinden“ (10.10.) wertvolle Tipps für mehr Freude und Wohlergehen auf Lager. Beim Vater- und Kind-Kochkurs „Papas und mein Küchenchaos“ (10.11.) wird gemeinsam lecker gekocht und Mama mal entlastet. Und im „Steak-Kochkurs“ (06.11.) zeigt der Profi, wie die verschiedenen Steakarten perfekt gelingen.

Im Angebotsbereich Natur und Umwelt präsentiert die Wissenschaftsjournalistin Katharina Jakob unter dem Titel „Warum Wale Fremdsprachen können“ (08.10.) Verblüffendes zur tierischen Intelligenz. Sie zeigt, dass Tiere nicht nur denken, sondern auch planen, sich die Zukunft vorstellen und erkennen können, was in anderen vor sich geht. In ihrem Vortrag verbindet die Referentin eindrucksvolle Erzählungen aus der unbekannten Welt der Tiere mit den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen.

Jahreszeitengerecht finden Exkursionen „Ab in die Pilze!“ (07.10.) und zur „Hirschbrunft in der Üfter Mark“ (04.10.) statt. Neu im Programm ist die Kräuterwanderung „Beerige Zeiten“ (20.09.), bei der herbstliche Beeren und Früchte im Mittelpunkt stehen. Kinder mit ihren Eltern können sich auf zu einer abenteuerlichen „Mondscheinwanderung auf der Bislicher Insel“ (13.10.) machen. Oder aber sie nehmen an der „Waldolympiade im Barloer Busch“ (17.10.) teil, bei der es nicht nur um sportliches Können geht, sondern besonders auch Teamgeist und Geschicklichkeit gefragt sind.

Ebenfalls neu ist ein „Abenteuerlicher Waldspaziergang mit Kindern – aber wie? (22.09.) Der ehemalige Förster Bernhard von Blanckenburg lädt hier Eltern, Großeltern, ErzieherInnen und LehrerInnen zu einer Waldexkursion ein, bei der er ihnen zeigt, wie sie einen Spaziergang mit Kindern zu einem großen Abenteuer machen und den Nachwuchs von Smartphone, Tablet und Co. weglocken können.

Auch Gartenfreunde kommen wieder auf ihre Kosten: Workshops geben Anregungen für eine individuelle Gartenplanung „Planen Sie Ihren Traumgarten jetzt“  (06.10.) sowie zum „Strauch- und Obstbaumschnitt (16.02.19). Vortragsveranstaltungen informieren über die Anlage von attraktiven Gartenteichen (09.10.) sowie von Stauden- und Kräuterbeeten (25.09.). So können die Teilnehmer bestens vorbereitet in die nächste Gartensaison gehen.

Deutsch und Fremdsprachen

Die VHS bietet wieder zahlreiche Fremdsprachenkurse auf unterschiedlichem Niveau und mit unterschiedlicher Zielsetzung in den Sprachen Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Niederländisch, Arabisch, Russisch, Schwedisch und Deutsch als Fremdsprache an.

Besonders an ältere Lerner ohne Vorkenntnisse richten sich die Anfängerkurse „Englisch mit Muße“ (ab 20.09.) und „Französisch mit Muße“ (ab 20.09.), da die Kursinhalte, die langsame Vorgehensweise und die Uhrzeit am Vormittag speziell auf diese Zielgruppe abgestimmt sind. Wer bereits sehr gute Vorkenntnisse in Englisch besitzt, ist im Konversationskurs „Language and Culture“ (ab 19.09.) richtig, der sich in diesem Semester mit der geopolitischen Balance in Zeiten globaler Krisen beschäftigt.

„Spanisch für den Beruf und Alltag“ (ab 22.10.) kann man als Anfänger ohne Vorkenntnisse bei der VHS lernen. Hierbei handelt es sich um eine Bildungsurlaubswoche, für die Arbeitnehmer eine Beurlaubung von der Arbeit beantragen können. Für Spanischlerner mit sehr guten Vorkenntnissen bietet die VHS den wöchentlich laufenden „Spanisch Stufe B2 Konversationskurs“ an (ab 19.09.).

Italienfans kommen in dem eintägigen Landeskundeseminar „Wunderschöne Toskana“ (24.11.) auf ihre Kosten. Hier erfahren die Teilnehmer viel Wissenswertes über toskanische Kunstschätze, Persönlichkeiten, Städte und die wunderschöne Landschaft – Kostproben kulinarischer Spezialitäten inklusive.

Neue Anfängerkurse gibt es übrigens auch für die „kleinen“ Sprachen Arabisch (Abendkurs ab 19.09.) und Schwedisch (Wochenendkurs ab 28.09.).

Wer an verschiedenen Sprachen interessiert ist und gern singt, ist herzlich zum internationalen Mitsingabend „Wir singen gemeinsam“ (11.10.) eingeladen. Die Teilnehmer singen bekannte deutsche, amerikanische, englische, französische, spanische und italienische Lieder. Begleitet werden sie von einem Gitarristen und einem Hobby-Kabarettisten, die kurzweilig durch den Abend führen.

Im Bereich Deutsch als Fremdsprache beginnen zwei neue vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge geförderte Integrationskurse für Anfänger ohne Vorkenntnisse am Nachmittag bzw. Vormittag (ab 30.08. bzw. 01.10.). Die laufenden Integrationskurse werden fortgesetzt. Für alle Deutschkurse ist eine persönliche Beratung und Anmeldung erforderlich.

Der voraussichtliche Prüfungstermin für den Deutsch-Test für Zuwanderer ist am 23.11. Dabei ist zu beachten, dass Teilnehmer sich bis spätestens sechs Wochen vor Prüfungstermin persönlich bei der VHS angemeldet haben müssen.

Der nächste Termin für den Einbürgerungstest ist am 10.11. Anmeldungen können ebenfalls nur persönlich vorgenommen werden und müssen mindestens vier Wochen vor dem Prüfungstermin bei der VHS vorliegen.

‚Quereinsteiger‘ mit Vorkenntnissen sind in allen Fortsetzungs- und Konversationskursen auf unterschiedlichen Niveaus herzlich willkommen. Interessenten mit Vorkenntnissen erhalten Hilfe bei der Auswahl eines Kurses, der ihrem Kenntnisstand und ihren Lernzielen entspricht, durch eine persönliche oder telefonische Beratung bei der Fachbereichsleiterin Petra Duda (Tel. 0 23 62 / 66 41 83).

Schule und Lernen

Die VHS bietet all denen eine zweite Chance, die bisher nicht den gewünschten Schulabschluss haben erreichen können. Im Fachbereich Schulische Abschlüsse beginnen am 03.09. die neuen ein- und zweijährigen Abendlehrgänge, die zum nachträglichen Erwerb von Hauptschulabschluss und / oder mittlerem Schulabschluss (Fachoberschulreife) führen. Da noch einige wenige Lehrgangsplätze frei sind, sollten sich Interessenten umgehend mit der VHS in Verbindung setzen. Aufnahme und Einstufung in die Lehrgänge erfolgen grundsätzlich nur im Rahmen einer persönlichen Beratung durch den zuständigen Fachbereichsleiter (Tel. 0 23 62 / 66 41 62). Telefonische, schriftliche oder Online-Anmeldungen sind leider nicht möglich.

Der gemeinsame Informationsabend „Schulabschlüsse des Zweiten Bildungswegs“ (19.09.) von VHS und Weiterbildungskolleg Emscher-Lippe informiert zudem über die Möglichkeiten, wie Schulabschlüsse bis zum Abitur noch nachträglich über den Zweiten Bildungsweg erworben werden können.

Im Bereich der Grundbildung ist der Kurs „Lesen und Schreiben für Erwachsene“ (ab 26.09.) im Programm. Der „Alpha-Kurs“ wendet sich an deutschsprachige Erwachsene, die nicht oder nur ganz wenig lesen und schreiben können?

Der Bereich Schulische Weiterbildung bietet passgenaue Vorbereitungskurse für das Zentralabitur 2019 in Mathematik. Die Kurse wenden sich an die Oberstufenschüler der Grund- und Leistungskurse im Fach Mathematik. Die Vorbereitung berücksichtigt die neuen Vorgaben und Aufgabenformate und berücksichtigt gesondert auch den Bereich Stochastik.

Beruf und Wirtschaft

Die kaufmännischen Grund- und Fachkurse der VHS werden als „Webinare" - Seminare im Web - angeboten. Dabei sind die Teilnehmer über das Internet live mit einem erfahrenen Online-Dozenten verbunden, der einen Vortrag zu einem Thema hält, Übungsaufgaben stellt, oder Praxisfälle demonstriert. Über einen Chat haben die Teilnehmer die Möglichkeit, ihre Fragen an den Dozenten zu richten. Zudem wird das Webinar aufgezeichnet und dient als Grundlage für die Vor- und Nachbereitung von Kurssequenzen. Beratung und Einweisung erfolgen durch die VHS. Angeboten werden: Finanzbuchführung I u. II, Finanzbuchführung mit DATEV, Lohn und Gehalt I u. II, Lohn und Gehalt mit DATEV, Kosten- und Leistungsrechnung, Finanzwirtschaft, Bilanzierung, Controlling, Betriebliche Steuerpraxis, Personalwirtschaft.

„Gesprächspsychologie im Kundengespräch“ (10.10.) lautet der Titel des neu ins Programm aufgenommenen Kundenkommunikationstrainings mit Regina Horn-Karla, bei dem die gesprächspsychologischen Aspekte wie, Erkennen des tatsächlichen Gesprächsmotivs, Reflexion eigener Kommunikationsmuster im Vordergrund stehen.

„Resilienz - mehr Widerstandsfähigkeit im Alltag und Beruf“ (ab 05.11.) lautet das Motto eines 5-tägigen Workshops, bei dem die Teilnehmer wirkungsvolle Strategien zum Umgang mit belastenden Situationen im Alltag und im Berufsleben erlernen können. Mit praxisnahen Übungen und individuellen Lösungsansätzen gibt das Seminar vielfältige Hilfestellungen für den privaten und beruflichen Alltag.

In ihrem Vortrag „Konflikte lösen mit Hilfe eines Mediators“ (10.10.) informiert die Wirtschaftsmediatorin und Konfliktberaterin Andrea Bußmann-Wiemann, bei welcher Art von Konflikten Mediatoren helfen können, wie eine Mediation abläuft und was sie bewirken kann.

Informationstechnologie (IT)

Neben dem breiten Angebot zu fast allen Fragen der Informationstechnologie und zu den aktuellen MS Office-Anwendungen gibt es auch das Angebot „Arbeiten mit dem MacBook“ (30.10.) für die richtige Handhabung des Macbook. Für Unternehmen und Vereine, die im Social Media Bereich aktiv sein wollen, bietet die VHS den Workshop „Social Media für Unternehmen und Vereine“ (31.10.) an.

Neu im Programmangebot sind Bildungsurlaube und Tagesseminare zum Thema „Bildbearbeitung mit Photoshop“ (07.11. u. ab 04.12.), „Adobe InDesign“ (ab 29.10.) sowie „Adobe Illustrator“ (ab 12.11.).  Neu ist auch der Bildungsurlaub „Einführung in die Programmierung mit Java“ (ab 12.12.), der sich an Teilnehmer ohne Programmiererfahrung wendet.

Im „Smartphone-Workshop für Senior(inn)en“ (ab 22.11.) werden in entspannter Runde alle Fragen rund um das von den Teilnehmern selbst mitgebrachte eigene Smartphone geklärt. Weiterhin wird für die aktiven Senior(inn)en auch die bewährte „Smartphone-Sprechstunde“ als Einzelunterricht angeboten. Nach dem Motto „Erste Hilfe bei der Nutzung des Android-Smartphones“ werden hier individuelle Fragen und Probleme mit dem eigenen Android-Smartphone / -Tablet besprochen.

Für die neun bis 11-Jährigen dagegen geht es in den Herbstferien „Ran an die Maus“ (ab 15.10.) in zwei Kursen, bei denen die Kinder spielerisch den PC und die Microsoft Anwendungen kennenlernen.

Kultur und Freizeit

Im Angebotsbereich Literatur und Musik werden die im Rahmen der Schreibwerkstatt „Biografisches Schreiben“ (ab 20.09.) von den Teilnehmern erarbeiteten Texte bei einer musikalischen Lesung am 24.01.19 in der Stadtbibliothek vorgestellt und von handgemachter Musik eingerahmt. Quereinsteiger sind übrigens im Schreibkurs herzlich willkommen.

Neu im Angebot ist der Kurs „Deutsche Literatur für Einsteiger“, in dem die Teilnehmer anhand von ausgewählter Literatur Interessantes über die Autoren und den historischen Hintergrund erfahren.

Auch Dorstens Chansonliebhaber kommen auf ihre Kosten beim Chansonabend von Jean-Claude Séférian „Plaisir d‘amour“ am 26.11., der wieder in Kooperation mit der Deutsch-Französischen Gesellschaft angeboten wird.

Neu im Angebotsbereich Musizieren und Spielen ist der Workshop „Schottischer Dudelsack“ (10.11.), bei dem die Teilnehmer das Instrument und seine Besonderheiten kennen lernen. Sein Sound ist das Symbol für Schottland schlechthin. Erste Töne auf dem Dudelsack hervorzubringen und einen Teil von "Amazing Grace" spielen zu können, das ist Ziel des Schnupperkurses.

Der Kreativbereich Zeichnen und Malen bietet zwei Kurse „Kreatives Malen für Kids“an, einmal in den Herbstferien (ab 22.10.) und darüber hinaus ab 14.11. als Nachmittagskurs. In Kooperation mit den Mercaden Dorsten gibt es passend zur Vorbereitung auf Halloween die Kreativ-Aktion „Schaurige Halloween Gesichtsbemalung“ (27.10.), die für Kinder und Jugendliche gedacht ist. Für die Erwachsenen ist der Wochenendkurs „Einsatz von Marmormehlrisstechnik in der Acrylmalerei“ (23.11./24.11.) im Angebot.

Im Bereich Werken ist der Kurs „Modische Perlenarmbänder selbst gestalten“ (ab 15.10.) neu, bei dem Perlenarmbänder aus kleinsten Perlen hergestellt werden und im „Kreativ-Workshop mit Holz“ (ab 22.10.) können neun bis 12-Jährige unter fachlicher Anleitung mit dem Werkstoff Holz arbeiten.

Im Kurs „Kreative Metallgestaltung“ (21./22.09.) lernen Erwachsene unterschiedliche Metalle fachgerecht zu verarbeiten. Dabei können ganz nach Wunsch der Teilnehmer Gebrauchsgegenstände oder auch kunsthandwerkliche Skulpturen für Haus und Garten entstehen.

Opern-Abo, Kulturbus und Exkursionen

Das neue Opern-Abonnement 2018/2019 der VHS bietet fünf sehens- und hörenswerte Aufführungen von „Carmen“ über „Zauberflöte“ bis „Nussknacker“ im Aalto-Musiktheater Essen und Musiktheater im Revier (Gelsenkirchen) zu Abo-Preisen von 148 bis 220 Euro.

Fünfmal ist der Kulturbus der VHS zu verschiedenen Konzerten und Aufführungsorte unterwegs (s. gesonderte Pressemitteilungen).

Exkursionen werden im Herbst zur Ausstellung „Revierfolklore – zwischen Heimatstolz und Kommerz“ (29.09.) nach Bochum ins LWL-Industriemuseum Zeche Hannover unternommen und am 07.10 geht es zur Sonderausstellung „Schichtwechsel – FußballLeben Ruhrgebiet“ ins Fußball Museum nach Dortmund.

Weitere Fahrten in Kooperation mit der VHS Gladbeck führen zur „Frankfurter Buchmesse“ (13.10.), bei der in diesem Jahr Georgien Partnerland ist sowie nach Paderborn, wo die Ausstellung „Gotik – Der Paderborner Dom“ (28.11.) mit herausragenden Werken im Diözesanmuseum zu sehen ist. „Die surrealen Bildwelten des Marc Chagall“ (29.11.) können im Kunstmuseum Pablo Picasso Münster besucht werden und am 05.12. führt die letzte Tagesfahrt der VHS in diesem Jahr zum Museum Ludwig nach Köln, wo unter dem Titel „Gabriele Münter – Malen ohne Umschweife“ Werke der zentralen Künstlerin des deutschen Expressionismus und der Künstlergruppe „Der Blaue Reiter“ vorgestellt werden.

Foto oben rechts: Die Mitarbeiter der VHS stellten das neue Programm vor

Text: VHS
Foto: David Klapheck

Zurück