Taucherstaffel der Feuerwehr Dorsten in Marl im Einsatz. Gleichzeitig med. Notfall auf der BAB 31

von Martina Jansen

Dorsten/Marl, BAB 31/Lippramsdorfer Straße, 29.5.2017, 10:56 Uhr

Am Vormittag deds 29. Mai 2017 wurde die Taucherstaffel der Feuerwehr Dorsten zur Unterstützung der Feuerwehr Marl alarmiert. Taucher der Dorstener Staffel suchten in der Lippe nach einem möglicherweise gekenterten Schlauchbootführer ab, konnten die Suche allerdings nach Absprache mit der dortigen Einsatzleitung nach ca. 2 Stunden beenden.

Das Hilfeleistungslöschfahrzeug der hauptamtlichen Wache sicherte währenddessen eine Einsatzstelle auf der Bundesautobahn (BAB) 31 für den Rettungsdienst ab. Hier musste eine Fahrzeugführerin nach einem internistischen Notfall im derzeitigen Baustellenbereich zwischen den Anschlussstellen Dorsten-Lembeck und Schermbeck notärztlich versorgt werden. Aufgrund der Notfallversorgung kam es zu einer erheblichen Staubildung in beiden Fahrtrichtungen.

Text und Foto: Dirk Heppner

Zurück