Grün-Weiß sieht „Rot“ für den guten Zweck

von Martina Jansen (Kommentare: 0)

Doppelpässe, Eckstöße und Blutkonserven – die Trainingswoche der Fußballer des SuS Grün-Weiß Barkenberg startete mit ungewohntem Blutsverlust.

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) lud am 18. Februar 2019 zur Blutspende ins Gemeinschaftshaus Wulfen. Gemeinsam mit dem sportlichen Leiter, Kevin Singscheidt, spendeten die Spieler der Seniorenabteilung Blut für einen guten Zweck.
„Blutspenden kann Leben retten und als Sportler sollten wir voran gehen“, so Singscheidt.
Das Team des DRK betreute während der gesamten Blutspende-Aktion die Fußballer, die sich sichtlich über die gute Betreuung freuten.

Foto oben rechts: Ungewohnte Viererkette

Text und Foto: SuS Grün-Weiß Barkenberg

Zurück