Februar 2018

Karneval, helau statt blau!

Die so genannte fünfte Jahreszeit steht vor der Tür, Karneval! Damit Kinder, Jugendliche und ihre Familien zur närrischen Zeit richtig feiern können, gibt Stadtjugendpfleger Boris Waschkowitz folgende jugendschutzrelevante Hinweise:

Die Vorgaben des Jugendschutzgesetzes sind eindeutig. Alkoholische Getränke dürfen an Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren nicht abgegeben werden. Ebenfalls ist der Verzehr alkoholischer Getränke in der Öffentlichkeit nicht gestattet.

Für branntweinhaltige Getränke, hierzu zählen auch Mixgetränke, gilt: erst ab 18 Jahren! Der Discobesuch oder ähnliche öffentliche Veranstaltungen enden für die unter 18-Jährigen spätestens um 24 Uhr. Eine Ausnahme gibt es jedoch: Eltern können einer dritten volljährigen Person im Rahmen des Jugendschutzgesetzes eine so genannte Erziehungsbeauftragung erteilen. Damit kann dann auch länger gefeiert werden.
Nähere Auskunft hierzu erteilt der Stadtjugendpfleger der Stadt Haltern am See,
Boris Waschkowitz, Telefon 02364 933-183 oder boris.waschkowitz@haltern.de.

2018 von Ulf Steinböhmer

Sprechtag für Existenzgründerinnen und -gründer

Das Startercenter des Kreises Recklinghausen bietet wiederum in Kooperation mit der städtischen Wirtschaftsförderung am Mittwoch, 14. Februar, vormittags ab 9 Uhr in der Stadtverwaltung Haltern am See einen Sprechtag für Existenzgründerinnen und -gründer an. Wer an einer Gründung interessiert ist, kann sich im persönlichen Gespräch mit Eva-Maria Wobbe vom Startercenter des Kreises Recklinghausen über Möglichkeiten und Voraussetzungen einer Existenzgründung informieren.

Aus organisatorischen Gründen werden Interessierte gebeten, sich zu den kostenlosen Einzelgesprächen anzumelden und eventuell bereits vorhandene gründungsspezifische Fragestellungen vorab anzugeben. Gesprächstermine können über die städtische Wirtschaftsförderung unter der Telefonnummer 02364 933-272 (Maria Lichter) und -293 (Judith Kreft) vereinbart werden.

2018 von Ulf Steinböhmer

Kinder feiern im Trigon Karneval

Alle Kinder ab sechs Jahren sind herzlich eingeladen, um gemeinsam im Trigon, Weseler Straße, Karneval zu feiern. Wer möchte, kann natürlich gerne verkleidet erscheinen. Die Feier steigt am Freitag, 9. Februar, von 16 bis 18 Uhr. Der Eintritt kostet 50 Cent, eine Anmeldung ist nicht nötig. 

2018 von Ulf Steinböhmer

Tageselterncafé im Familienzentrum St. Laurentius

Am Dienstag, 6. Februar, findet für Tagespflegepersonen von 9 bis 11 Uhr ein Tageselterncafé im Familienzentrum St. Laurentius I, Flavusstr.7, statt. Dazu lädt die Stadtverwaltung Haltern am See ein. Kindertagesmütter und Kindertagesväter können sich hier über ihre Erfahrungen austauschen.
Interessierte, die als Tagespflegeperson aktiv werden möchten, können sich dabei über die Rahmenbedingungen informieren. Eltern haben die Möglichkeit, sich über das Angebot der Betreuung durch Tagesmütter/-väter beraten zu lassen.
Heike Gerke, Ansprechpartnerin für die Kindertagespflege im Bereich Familie und Jugend, wird in Zusammenarbeit mit den Mitarbeiterinnen des Familienzentrums St. Laurentius I für Fragen und weitere Informationen zur Verfügung stehen. Das Familienzentrum ist telefonisch unter 02364-9236490 zu erreichen, die Kindertagespflege unter 02364 933-340.
Dieses Angebot findet auch in Zusammenarbeit mit dem Ev. Familienzentrum Anne-Frank statt, denn beide genannten Familienzentren bieten dieses Angebot in Absprache mit dem Fachbereich Familie und Jugend an.

2018 von Ulf Steinböhmer

Arbeiten am Siebenteufelsturm

Aufgrund des Sturmes besteht weiterhin eine Gefahr durch möglicherweise herabstürzende Dachschindeln des Siebenteufelsturmes. Deshalb bleibt die Turmstraße weiterhin voll in Höhe der Gefahrenstelle gesperrt (voraussichtlich bis Donnerstagmittag). Im Auftrag der Stadt Haltern am See werden zwei Firmen am Donnerstag, 1. Februar, in der Zeit bis etwa 12 Uhr eine erste Gefahrensicherung am Turm vornehmen. Vorgesehen ist, die Dachschindeln mit einer Netzüberdeckung zu sichern. Hierzu ist die Aufstellung eines Gerüstturmes an der Turmstraße, Höhe Turm/Reststück der Stadtmauer erforderlich. Der Gerüstturm wird lediglich auf der öffentlichen Fläche zwischen Stadtmauer und davor verlaufender Straßenrinne aufgestellt sein. Der Verkehr wird durch diese Aufstellung nicht behindert, so dass die Turmstraße voraussichtlich wieder Donnerstagnachmittag freigegeben werden kann.
Sobald das Denkmalschutzamt über die Ausführungsweise der Reparaturarbeiten entschieden hat, kann mit den Arbeiten begonnen werden. Dann muss die Turmstraße erneut gesperrt werden.

Am heutigen Donnerstag muss auch der Gehweg und ein kleines Teilstück der Fahrbahnbreite vom Gantepoth (direkt vor dem Teich) gesperrt werden. Dort ist ein Kranwagen aufzustellen, um die Sicherungsmaßnahmen am Turm überhaupt durchführen zu können. Diese Gehweg- und Fahrbahnteilsperrung wird ebenfalls bis gegen 12 Uhr erfolgen. Der Verkehr wird hierdurch nur in geringem Maße bei der Ausfahrt vom Gantepoth in gerader Fahrtrichtung zur Schmeddingstraße und in rechter Fahrtrichtung auf die Rochfordstraße beeinträchtigt.

2018 von Ulf Steinböhmer