Februar 2017

Stadt schreibt Planung für Bahnhofsumfeld aus

Weiteres „Wir machen MITte“-Projekt wird vorbereitet

Spätestens 2020 sollen der Bahnhof und dessen Umfeld in neuem Glanz erstrahlen. Um diesen Zeitplan einzuhalten, hat die Stadt Dorsten nun Planungsleistungen über das EU-Amtsblatt ausgeschrieben. Die Aufgabenstellung wird hier mit „Herrichtung des Bahnhofsumfeldes und Herstellung einer urbanen Grün- und Wegeverbindung“ beschrieben.

„Alle Planungsleistungen, dessen Auftragswert höher als 200.000 Euro geschätzt wird, müssen wir europaweit ausschreiben“, begründet der technische Beigeordnete, Holger Lohse, die Veröffentlichung im europäischen Amtsblatt. Die Planungsleistungen sind Bestandteil des Stadterneuerungsprojektes „Wir machen MITte“

Weiterlesen …

2017 von Martina Jansen

Für Umbau des Georgplatzes müssen drei Platanen gefällt werden

Der Umbau des Georgplatzes auf der Hardt wird zwar erst Mitte des Jahres 2017 beginnen. Vorbereitend dafür müssen drei Platanen an der Einmündung zur Klosterstraße gefällt werden. Dies soll wegen der Schutzzeiten ab 1. März noch bis Ende des Monats Februar durchgeführt werden.

Im Bereich der Klosterstraße werden ebenfalls noch einige Bäume weichen müssen. Dies soll allerdings erst Anfang des nächsten Jahres geschehen.

2017 von Martina Jansen

Öffnungszeiten der Stadtverwaltung am Rosenmontag

Die Dienststellen der Stadtverwaltung Dorsten sowie alle städtischen Einrichtungen sind am Rosenmontag, 27. Februar, bis 12.30 Uhr geöffnet.

Die Müllabfuhr findet an diesem Tag planmäßig stat. Die Abgabe von Abfällen auf dem Wertstoffhof des Entsorgungsbetriebes ist allerdings ebenfalls nur bis 12.30 Uhr möglich.

Der Treffpunkt Altstadt und das Soziokulturelle Zentrum Das LEO sind ganztägig geschlossen, an der Musik- und der Volkshochschule findet kein Unterricht statt. Die Stadtbibliothek ist – wie an jedem Montag – ebenfalls geschlossen.

2017 von Martina Jansen (Kommentare: 0)

Offene Ganztags-Grundschule

Bürgermeister Tobias Stockhoff begrüßt die Ankündigung von NRW-Schulministerin Sylvia Löhrmann, im Falle der Wiederwahl den offenen Ganztagsbetrieb an Grundschulen im Sinne der Eltern flexibler zu gestalten:
„Gegenüber der bisherigen Haltung ist das eine Kehrtwende der Ministerin, zu der auch die Proteste von Dorstener Eltern und die vom Rat verabschiedete Resolution beigetragen haben.“

Bislang gilt nach einem Erlass aus Löhrmanns Ministerium, dass die Teilnahme an der „Offenen Ganztags-Grundschule“ an fünf Tagen in der Woche verpflichtend ist. Die Städte und Gemeinden waren aufgefordert, die Einhaltung dieser Regel sicherzustellen. Das hatte auch in Dorsten zunehmend zu Protesten von Eltern geführt, die flexiblere Betreuungszeiten und mehr Zeit der Kinder für Familien- und Vereinsaktivitäten einforderten.

Weiterlesen …

2017 von Martina Jansen

Neue Broschüre für Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit

„Ankommen in Dorsten – eine Handreichung für Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit“ heißt eine fast 90 Seiten starke Broschüre, die Erster Beigeordneter Lars Ehm, Sozialamtsleiter Thomas Rentmeister und Petra Kulhoff als Koordinatorin für Flüchtlingsarbeit und Projektverantwortliche nun vorstellten.
Ehm nannte das Ergebnis der umfangreichen Arbeit „wirklich außerordentlich“. Das Heft ist eine deutliche Weiterentwicklung eines Ratgebers, der vor einigen Jahren mit dem Dorstener Integrationskonzept erstellt wurde, ergänzte Rentmeister.

Inzwischen gibt es in Dorsten rund 150 ehrenamtliche Integrationslotsen, die Flüchtlinge betreuen und begleiten. In der täglichen Arbeit tauchen immer wieder praktische und rechtliche Fragen auf. An diesen Fragen und Bedarfen orientierte sich die buchstäblich bedarfsgerechte Zusammenstellung der Informationen: Die Broschüre „Ankommen in Dorsten“ liefert nun in übersichtlicher Form und ansprechender Gestaltung die wichtigsten Antworten auf häufige Fragen, nennt Ansprechpartner und Möglichkeiten, sich weiter zu informieren. QR-Codes (mit Smartphones nutzbare Verbindung zu Internetseiten) weisen den Weg zu vertiefenden Hintergründen.

Weiterlesen …

2017 von Martina Jansen