Februar 2017

Nachwuchs auf dem „Berendson’schen Ponyhof"

Einige Leser und Leserinnen der Lokallust erinnern sich vielleicht an die Lesegeschichte über den „Ponyhof“ der Familie Berendson.
http://www.lokallust.de/index.php/news-leser-dorsten/ein-eigenes-pony-welches-maedchen-welcher-junge-wuenscht-es-sich-nicht.html
Hier wurde Mittwoch ein kleiner Hengst geboren: „Dont’t touch“, wie er ursprünglich heißen sollte - ein Mix aus den Namen seiner Vorfahren „Diamant Touch“ und „Dont’t Worry“.
Aus Sicht seiner Mutter wäre „Don’t Touch“ optimal, denn argwöhnisch beobachtet sie jeden, der sich ihrem Fohlen nähert und zeigt auch sofort deutlich ihr Missfallen.

Weiterlesen …

2017 von Martina Jansen

Sturmtief Thomas zog über das Dorstener Stadtgebiet und sorgt für ein erhöhtes Einsatzaufkommen. Größere Schäden bleiben jedoch aus.

Insgesamt arbeitete die Feuerwehr Dorsten 14 sturmbedingte Einsätze im Stadtgebiet ab.

In den meisten Fällen versperrten herabgestürzte Bäume oder Äste Verkehrsflächen bzw. drohten Dachziegel hinabzustürzen. Personenschäden gab es glückerlicherweise nicht. Um 22:24 Uhr löste zusätzlich noch ein automatischer Brandmelder in einem Bewohnerzimmer eines Altenheims aus. Jedoch konnte hier kein Schadenfeuer festgestellt und die Einsatzstelle an einen Verantwortlichen übergeben werden. Neben den Kräften der hauptamtlichen Wache waren bei den verschiedenen Einsätzen die Löschzüge Hervest I, Wulfen und Lembeck tätig.

2017 von Martina Jansen

Künftige Gestaltung des Erdbaches in Altendorf-Ulfkotte

Informations- und Diskussionsabend für Bürger am Montag, 6. März

Zu einer weiteren Bürgerdiskussion über die künftige Gestaltung des Erdbaches in der Ortslage Altendorf-Ulfkotte lädt die Stadt Dorsten ein am Montag, 6. März. Die Diskussion in der Mehrzweckhalle beginnt um 19.30 Uhr. Als Gesprächspartner stehen Bürgermeister Tobias Stockhoff und Frank Lumpe vom Umwelt- und Planungsamt der Stadt zur Verfügung.

Durch Bergsenkungen ist der Erdbach in der Dorfmitte in eine so genannte Sattellage geraten, das heißt, er fließt von seiner höchsten Stelle in beide Richtungen ab. Der Grundwasseranschluss reicht hier nicht mehr aus, damit der Bach dauerhaft Wasser führt. Derzeit wird durch ein von der Ruhrkohle betriebenes Pumpwerk Wasser in den Lauf gepumpt, der nach der Verlegung der Haupttrasse keine Bedeutung mehr als Bach im eigentlichen Sinne hat.

Die Stadt hat wie in einer Bürgerrunde im vergangenen Juni besprochen, mit dem Lippeverband, der Unteren Wasserbehörde beim Kreis Recklinghausen und der RAG über Gestaltungsmöglichkeiten des Bachverlaufs verhandelt.

In der Versammlung soll das Ergebnis dieser Gespräche vorgestellt und diskutiert werden. Dabei wird auch gesprochen über Möglichkeiten, wie die Bürger in die weitere Planung einbezogen werden können.

2017 von Martina Jansen

Wettbewerb fördert Ehrenamtler

Westfalenbeweger: 40.000 Euro für bürgerschaftliche Projekte

Auch in diesem Jahr winkt ehrenamtlichen Initiativen und Projekten in Westfalen wieder massive finanzielle Unterstützung durch die Westfalen-Initiative. Im Wettbewerb „Westfalen bewegt“ sind insgesamt 40.000 Euro zu gewinnen. Für den ersten Preis sind 10.000 Euro ausgeschrieben. Die Hälfte gibt es für einen zweiten Rang und immerhin 2.000 Euro für einen dritten Platz. Bewerbungen können eingereicht werden bis Mittwoch, 15. März.
Der Wettbewerb würdigt beispielhafte ehrenamtliche Projekte. Er richtet sich dazu an Gruppen in Westfalen, die in nachahmenswerter Weise die Gestaltung der Zukunft selbst in die Hand nehmen und nicht allein auf staatliche oder bereits institutionalisierte Hilfe bauen. Die Tätigkeit kann alle Bereiche umfassen, von der Flüchtlingshilfe, dem Einsatz für Menschen mit Handicaps bis zu Kultur, Sport und Denkmalpflege des öffentlichen Le-bens. Über die Voraussetzungen und Projektkriterien informiert detailliert die Internet-Plattform www.westfalenbeweger.de.

Weiterlesen …

2017 von Martina Jansen

Bestener Straße: Asphaltarbeiten schränken ab Dienstag den Verkehr ein

Aufgrund von Asphaltarbeiten kommt es ab dem 28.02.2017 bis voraussichtlich 03.03.2017 zu Einschränkungen auf der Bestener Straße im Einmündungsbereich Hardtstraße. Hier werden dann die nach Tiefbauarbeiten noch ausstehenden abschließenden Asphaltarbeiten durchgeführt. Der Verkehr wird mittels einer Lichtsignalanlage an der Baustelle vorbeigeleitet.

2017 von Martina Jansen