Nachrichten aus Dorsten

Verlegung der Müllabfuhr wegen des Feiertages Neujahr

Öffnungszeiten im Entsorgungsbetrieb

Wegen des Feiertages Neujahr am Montag, 1. Januar 2018, muss die Abfallentsorgung verschoben werden. Die Abfallbehälter werden in der ersten Woche des neuen Jahres jeweils einen Tag später geleert, so dass letztlich der Freitagsbezirk erst am Samstag, 6. Januar 2018 abgefahren wird.

Der Entsorgungsbetrieb der Stadt Dorsten bittet alle Bürgerinnen und Bürger turnusgemäß entweder den Restmüllbehälter, die Biotonne, das Papiergefäß oder die gelbe Tonne (beziehungsweise den Verpackungssack) ab 7.00 Uhr zur Entleerung bereitzustellen.

Am Silvestertag ist der Wertstoffhof des Entsorgungsbetriebes geschlossen. Die Abgabe von Abfällen ist nicht möglich.

2017 von Martina Jansen (Kommentare: 0)

Zahngoldspende der Vereinigung Dorstener Zahnärzte

Seit 1999 gibt es die Vereinigung Dorstener Zahnärzte (VDZ).

Sie repräsentiert nahezu alle in der Lippestadt niedergelassenen Zahnärzte. Die Vereinsmitglieder sammeln seit der Gründung der Vereinigung ehrenamtlich das Zahngold ihrer Patienten zur Unterstützung regionaler caritativer Zwecke. Seit 2016 kommt der Erlös dem Hospiz-Freundeskreis e.v. Dorsten zugute. So leisten die Patienten der Dorstener Zahnärzte mit ihrer Zahngoldspende einen wichtigen Beitrag zur Unterstützung schwerstkranker Menschen in Dorsten.

Weiterlesen …

2017 von Christian Sklenak

Die Seniorenbegleitung Dorsten

„Wir bauen Brücken“

Sie sind schon etwas betagt, meistern Ihren Alltag im Großen und Ganzen noch alleine, könnten ab und an aber Hilfe gebrauchen?
Sie kochen für sich, würden sich aber beim Einkauf über etwas Unterstützung freuen?
Sie müssen den Arzt oder eine Behörde aufsuchen, können aber nicht mehr mit dem Bus fahren dahin fahren?
Sie brauchen Hilfe, wissen aber nicht, an wen Sie sich wenden sollen?
Dann sind die Seniorenbegleiter für Sie vielleicht die richtigen Ansprechpartner.

Weiterlesen …

2017 von Martina Jansen (Kommentare: 0)

Revierförster Bernhard von Blanckenburg in Ruhestand verabschiedet

Bürgermeister Stockhoff zeichnet Förster mit der silbernen Ehrennadel der Stadt aus

Forstamtmann Bernhard von Blanckenburg, seit über dreißig Jahren Revierförster in Dorsten, wurde am Dienstag von Bürgermeister Tobias Stockhoff mit der Dorstener Ehrennadel in Silber ausgezeichnet. Stockhoff überreichte die Ehrung bei der Verabschiedung des engagierten Waldexperten in den Ruhestand im Forstamt Gelsenkirchen.

Weiterlesen …

2017 von Martina Jansen (Kommentare: 0)

Der neue Heimatkalender ist da

In diesem Jahr erschien bereits die 77. Auflage des Heimatkalenders.

Für Matthias Feller, dem Leiter der Sparkasse Vest und gleichzeitig Gastgeber der Präsentation, war 2017 ein guter Jahrgang in Hinblick auf Freunde und Freundschaften. Freundschaft, das Thema des diesjährigen Kalenders, griffen auch Bürgermeister Tobias Stockhoff und die mitverantwortliche Redakteurin des Heimatkalenders Dr. Edelgard Moers in ihren Gruß- und Dankesworten  auf. Ohne die jahrelange und großzügige Unterstützung der Sponsoren könnte der Heimatkalender in dieser Form nicht erscheinen. Daher dankten und ehren Dr. Edelgard Moers und „Urgestein“ des Heimatkalenders, Willy Schrudde, die Dorstener Geschäftsfrau Stefanie Dornhege, die den Heimatkalender in dritter Generation bereits seit 50 Jahren als Sponsor unterstützt.

Weiterlesen …

2017 von Martina Jansen (Kommentare: 0)

Der vergessene Stadtpark

Maria Lindenhof wurde wieder neu entdeckt

Mehr als 1500 Menschen, nicht nur aus Dorsten, machten sich auf den etwas beschwerlichen Weg zum ehemaligen Amphitheater und wurden dafür bestens entlohnt. Mit einem Etat von null Euro für die Beleuchtung startete Marion Taube, die Anstifterin des neuen Bürgerstadtparks, in den Freitagabend, um das alte Gelände zu beleuchten. Dank der ehrenamtlichen Hilfe von Bundeswehr, THW, Feuerwehr, Lippeverband, Wasser- und Schifffahrtsamt, des Teams „Schaukelbaum“ und des Hauptsponsors, der Sparkasse Vest in Dorsten, wurden Park, Lippe und Kanal durch Lichtinstallationen unter der Überschrift „Strahlen“ in ein vollkommen neues Licht getaucht.

Weiterlesen …

2017 von Martina Jansen (Kommentare: 0)

„We Serve - wir dienen“

150 Dorstener Löwen gemeinsam für einen guten Zweck

„Gutes tun“ ist das Motto aller Lions Clubs. Daher gilt für jeden der weltweit vertretenden Clubs der Grundsatz: „We Serve - wir dienen“. Damit verpflichtet sich jedes Lions-Mitglied, den Dienst am Nächsten über seinen persönlichen Profit zu stellen - oder wie es die Lions „Dorsten-Hanse“ sagen: „Wir treten besonders für die Ziele in Dorsten ein. Auch wenn die Welt kopfsteht!“

Weiterlesen …

2017 von Martina Jansen (Kommentare: 0)

Grusswort zum Jahreswechsel von Bürgermeister M. Rexforth

Liebe Schermbeckerinnen und Schermbecker,
am Ende eines jeden Jahres ist es gute Tradition, Rückschau zu nehmen auf die vergangenen 12 Monate und einen kleinen Ausblick auf das neue Jahr zu wagen.

Das Jahr 2017 war von vielen Ereignissen geprägt, die die Handlungs- und Zukunftsfähigkeit unserer Gemeinde gefordert, aber auch bewiesen haben. Viele Projekte der kommunalen Daseinsvorsorge konnten wir in Zusammenarbeit mit der Gemeindebevölkerung, Kommunalpolitik und Verwaltung zum Abschluss bringen oder neu beginnen.

Weiterlesen …

2017 von Martina Jansen (Kommentare: 0)

Schreiben für die Freiheit

Gemeinsam für Menschenrechte kämpfen

"Briefeschreiben kann Leben retten“, sagte Hermann Twittenhoff, Leiter der Gesamtschule Wulfen. Das zeige der weltweite Briefmarathon für Menschen in Not und Gefahr, den Amnesty International jedes Jahr rund um den Tag der Menschenrechte starte und an dem sich in diesem Jahr zahlreiche Gesamt-Schüler beteiligten. Mehrere Hundert Briefe wurden von ihnen verfasst, in denen Regierungen aufgefordert werden, gewaltlose politische Gefangene freizulassen und Unrecht zu beenden. Außerdem schrieben sie Solidaritätsnachrichten an Menschen, deren Rechte verletzt werden.

Weiterlesen …

2017 von Martina Jansen (Kommentare: 0)

Zu Gast bei Kati Salamon und ihren „Schwestern“

Itsenäisyyspäivä - 100 Jahre finnische Unabhängigkeit

Finnen sind gerne für sich, gerne in der Natur und auch gerne im Wald. Und natürlich, wie kann es im Land der 100.000 Seen auch anders sein, am Wasser. Diese Naturverbundenheit zeigt sich selbst in finnischen Filmen, in denen kaum gesprochen wird. Dieses Land feiert seine 100-jährige Loslösung von Russland – und zehn finnische Frauen feiern in Dorsten mit.

Weiterlesen …

2017 von Martina Jansen (Kommentare: 0)