Stressbewältigung am Arbeitsplatz

Stress am Arbeitsplatz gehört in die moderne Arbeitswelt hinzu. Es ist nicht immer möglich, sich stressigen Aufgaben oder einem dringenden Termin zu entziehen. Es ist allerdings möglich, bestimmte Methoden zur Stressbewältigung anzuwenden und so zu vermeiden, dass man an einem Burn-Out-Syndrom erkrankt oder einfach nur die Freude am Arbeiten verliert. 



Abstand nehmen
Es ist immer hilfreich, sich im Moment des größten Stresses zu vergegenwärtigen, dass der Stress nur schlimmer wird, je länger man sich damit quält. Sobald ein bestimmter Punkt überschritten ist, hilft es nichts, sich weiter in den Stress hinein zu stürzen. Dann ist es hilfreicher, etwas Abstand zu nehmen. Am besten ist es, den Kopf wirklich frei zu bekommen und einen kurzen Spaziergang an der frischen Luft zu machen. Es kann natürlich auch durch die äußeren Umstände unmöglich sein, sich der Stresssituation zu entziehen. In diesem Fall hilft es bereits, kurz die Augen zuschließen, an einen schöne Erinnerung zu denken und sich daran zu erinnern, dass das Leben aus mehr als der aktuellen stressigen Situation besteht. Je mehr Stress Menschen empfinden, desto mehr verlieren sie den Blick für das große Ganze. Dadurch erscheinen Probleme größer als sie eigentlich sind und man verliert die Chance, auf neue Lösungsideen zu kommen. Es ist in diesen Situationen auch immer sinnvoll, dem Büromief durch Frischluft entgegenzuwirken. Zum Denken benötigt das Gehirn Sauerstoff. Wenn man einen Raum stundenlang nicht verlässt, vergisst man, wie schnell die Luft schlecht wird. Durch etwas Durchlüftung fühlt man sich wieder frischer und kann etwas entspannter atmen. Auch das Essen und Trinken sollte man in stressigen Situationen ebenso wie das Durchlüften nicht vernachlässigen. Es ist wichtig, den Körper mit dem zu versorgen, was man braucht.

Mittel zur Beruhigung griffbereit haben
Häufig ist es zu dem Zeitpunkt, zu dem man den Stress bemerkt, bereits zu spät, etwas in der Apotheke zu holen, das beruhigend wirkt. Daher ist es sinnvoll, sich ein kleines Repertoire an beruhigenden Medikamenten in einer Online-Apotheke zu bestellen und auf diese zurückgreifen zu können. Neben pflanzlichen Beruhigungsmitteln, die man in Form von Tropfen einnehmen kann, gibt es auch beruhigende Tees. Für eine erfolgreiche Stressbewältigung ist auch ein erholsamer Schlaf entscheidend. Neben einer guten Schlafhygiene und genug Stunden für Tiefschlafphasen, kann es auch hier helfen, vor dem Schlafen noch einen beruhigenden Tee aus der Apotheke zu trinken. Dadurch erholt sich der Körper vom stressigen Tag und verfällt am nächsten Tag nicht sofort in einen unruhigen und gehetzten Modus. 

Delegieren können
Das Delegieren fällt vielen Menschen schwer, ist aber einer der erfolgreichsten Wege zur Stressbewältigung. Je mehr jemand unter Stress steht, desto mehr vergisst er, welche Aufgabe er delegieren könnte. Im Stress leidet man unter einem Tunnelblick, der den fälschlichen Eindruck vermittelt, man müsse alles selbst machen. Hält man jedoch einen Moment inne, erkennt man, dass es meistens Menschen gibt, die einem zur Hand gehen können. Auch kleinste Aufgaben, die man delegiert, sind bereits eine Erleichterung. Noch besser ist es, den Stress bereits im Vorhinein zu vermeiden, indem man bestimmte Tätigkeiten von Beginn an delegiert und somit in der Lage ist, die wirklich wichtigen Aufgaben konzentriert und fokussiert erledigen zu können. 

Zurück